Extremismus
Bericht: Nach Verhaftung neue rechtsextremistische Drohmail

Berlin (dpa) - Nach der Verhaftung eines Verdächtigen im Fall der bundesweit verschickten Mails mit rechtsextremistischem Inhalt soll eine weitere Drohmail aufgetaucht sein. Sie sei gegen die Berliner Generalstaatsanwältin Margarete Koppers gerichtet, berichtet der RBB. Der Berliner Staatsanwaltschaft ist laut dpa von so einer Mail nichts bekannt. Der RBB zitiert aus der Mail: «Sie möchten sicher nicht, dass eines Tages Frau Generalstaatsanwältin Margarete Koppers etwas zustößt, oder?». Die Gruppe «Staatsstreichorchester» fordere 100 Millionen Euro. Anderenfalls werde eine neue Terrorgruppe entstehen.

Dienstag, 09.04.2019, 00:03 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 00:06 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6530214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker