Konflikte
USA fordern libyschen General zu Stopp der Kämpfe auf

Washington (dpa) - Die USA haben den libyschen General Chalifa Haftar aufgefordert, die militärische Offensive bei der Hauptstadt Tripolis zu stoppen. US-Außenminister Mike Pompeo erklärte, die USA seien sehr besorgt. Alle beteiligten Parteien seien dafür verantwortlich, die Lage zu deeskalieren. Für den Konflikt gebe es keine militärische Lösung. Eine politische Lösung sei der einzige Weg, um das Land zu vereinen. Libyen steuert auf einen neuen Bürgerkrieg zu. Anhänger der international anerkannten Regierung kündigten zuletzt eine Gegenoffensive gegen die Truppen des mächtigen Generals Haftar an.

Montag, 08.04.2019, 03:56 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 04:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527163?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker