Verteidigung
Bericht: Arbeitsfortschritt bei «Gorch Fock» sehr gering

Berlin (dpa) - Die «Gorch Fock»-Sanierungsarbeiten kommen offenbar nur schleppend voran. Die «Welt am Sonntag» berichtet aus einem internen Schreiben der «Task Force Instandsetzungsvorhaben» an Rüstungsstaatssekretär Benedikt Zimmer. Demnach sei der Arbeitsfortschritt sehr gering und liege hinter den Erwartungen zum Zeitpunkt der Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung zurück. Bei der Sanierung der «Gorch Fock» war es zu einer Kostenexplosion von 10 auf bis zu 135 Millionen Euro gekommen, nach Vorwürfen der Korruption und Untreue wurde ein Zahlungsstopp verhängt.

Sonntag, 07.04.2019, 01:45 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6523501?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker