Konflikte
Libyen: G7-Staaten erhöhen Druck auf General Haftar

Dinard (dpa) - Die internationale Gemeinschaft erhöht ihren Druck auf den libyschen General Chalifa Haftar und fordert einen Stopp seines Vormarsches auf die Hauptstadt Tripolis. Die G7-Staaten zeigten sich bei einem Außenministertreffen besorgt über die Lage in dem Land. Es sei gut, dass der UN-Sicherheitsrat ein klares Signal gegeben habe, sagte Außenminister Heiko Maas. Der UN-Sicherheitsrat hatte Haftar und seine selbst ernannte Libysche Nationalarmee aufgerufen, alle militärischen Bewegungen zu stoppen. Die Operation des Generals bedeutet eine neue Eskalation in dem Krisenland.

Samstag, 06.04.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 06.04.2019, 15:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6522958?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Erneut mehr als 10.000 Corona-Neuinfizierte - Frankfurt reagiert mit einer Verschärfung der Maßnahmen.
Nachrichten-Ticker