Migration
UN rechnen wegen Venezuela-Krise mit mehr Flüchtlingskindern

New York (dpa) - Das UN-Kinderhilfswerk Unicef rechnet wegen der Krise in Venezuela mit deutlich mehr Flüchtlingen und Migranten in Lateinamerika und der Karibik. Rund 1,1 Millionen Kinder könnten bis Jahresende in der Region auf Unterstützung angewiesen sein, teilte Unicef mit. Schon heute liege diese Zahl bei rund 500 000. Die wirtschaftliche und politische Krise in Venezuela treibt immer mehr Menschen in die Flucht. Die UN-Organisation erwartet daher, dass bis Jahresende insgesamt knapp fünf Millionen Menschen in der Region auf Hilfe angewiesen sein werden.

Freitag, 05.04.2019, 08:41 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6520015?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker