Justiz
Wikileaks: Assange droht Botschaftsverweis

London (dpa) - Der seit Jahren in Ecuadors Botschaft in London festsitzende Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte bald aus der Landesvertretung hinausgeworfen und festgenommen werden. Wikileaks twitterte unter Berufung auf «eine hochrangige Quelle innerhalb des ecuadorianischen Staates», Assange werde «binnen Stunden oder Tagen» der Botschaft verwiesen werden. Assange hatte sich im Juni 2012 in die Botschaft geflüchtet, um seiner Festnahme und Auslieferung nach Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen zu entgehen.

Freitag, 05.04.2019, 02:47 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 02:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519711?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker