EU
EU stärkt Verbraucherrechte

Brüssel (dpa) - Die Verbraucherrechte in Europa werden weiter gestärkt. Auf entsprechende Beschlüsse einigten sich Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments, teilte die EU-Kommission mit. Unternehmen, die ihre Kunden betrügen, müssen künftig höhere Strafen fürchten. Doppelte Qualitätsstandards von Produkten in Europa sollen verboten werden. Außerdem sollen Kunden, die auf Online-Marktplätzen einkaufen, besser darüber informiert werden, ob sie Geschäfte mit einem Händler oder einer Privatperson machen. Die Abmachung muss noch offiziell bestätigt werden, bevor sie in Kraft treten kann.

Dienstag, 02.04.2019, 17:44 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 17:46 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514547?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker