Tarife
Ganztägiger Warnstreik bei Verkehrsbetrieben in Berlin

Berlin (dpa) - Bei den Berliner Verkehrsbetrieben hat ein ganztägiger Warnstreik begonnen. U-Bahnen und Straßenbahnen in der Hauptstadt fuhren nicht, auch die meisten Busse blieben stehen. «Der Warnstreik hat wie geplant um 3 Uhr begonnen», sagte Verdi-Verhandlungsführer Jeremy Arndt. Gestreikt werden soll laut Gewerkschaft den ganzen Tag. S-Bahnen und Regionalzüge waren wie gewohnt unterwegs. Die S-Bahn wollte zusätzliche Fahrten anbieten. Die BVG-Beschäftigten kämpfen um mehr Geld und bessere Arbeitszeiten.

Montag, 01.04.2019, 08:04 Uhr aktualisiert: 01.04.2019, 08:06 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6510930?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker