Börsen
Wall Street: Konjunktursorgen überwiegen EZB-Billiggeldflut

New York (dpa) - Die Aussicht auf noch länger fließendes Billiggeld in der Eurozone hat auch den US-Aktienmarkt ausgebremst. Anleger gewichteten die Sorgen um das weltweite Wirtschaftswachstum höher. Der US-Leitindex Dow Jones verlor 0,78 Prozent auf 25 473 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1187 Dollar.

Donnerstag, 07.03.2019, 22:46 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 22:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker