Konflikte
Guaidó kündigt Streik im öffentlichen Dienst an

Caracas (dpa) - Mit einem Streik im öffentlichen Dienst will Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó den Druck auf Staatschef Nicolas Maduro erhöhen. Angestellte im öffentlichen Dienst, Arbeiter und Gewerkschaften würden nicht weiter mit einem Regime zusammenarbeiten, das sie einsperrt und verfolgt, sagte Guaidó bei einem Treffen mit Gewerkschaftern in Caracas. Die Arbeiter und Angestellten planen demnach einen Streik «aller Sektoren», sagte der Oppositionsführer Journalisten.

Mittwoch, 06.03.2019, 07:54 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 07:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451983?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker