Brauchtum
Aschermittwoch beendet den Karneval

Köln (dpa) - Schluss mit lustig: Am heutigen Aschermittwoch enden die tollen Tage, und die Fastenzeit beginnt. Sie dauert nach christlichem Verständnis 40 Tage bis Ostern, wobei die Sonntage nicht mitgerechnet werden. In der Aschermittwochsmesse bekommen katholische Gläubige ein Aschekreuz auf die Stirn gezeichnet, was sie an die Vergänglichkeit des Lebens erinnern soll. Karnevalisten treffen sich zum Fischessen. In Düsseldorf wird die Narrenfigur Hoppeditz öffentlich verbrannt. Die Kölner haben schon am Vorabend den Nubbel verbrannt, der stellvertretend für ihre Sünden büßen soll.

Mittwoch, 06.03.2019, 04:50 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 04:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451806?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Polizist soll rechtsextreme Propaganda gepostet haben
„Jegliches extremes Verhalten in den eigenen Reihen wird nicht geduldet“, sagt Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker