EU
Europa am «Scheidepunkt» - Macron fordert EU-Reform

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich knapp drei Monate vor der Europawahl mit einem flammenden Appell an die Bürger der EU gewandt und einen «Neubeginn» für das Projekt gefordert. «Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg war Europa so wichtig. Und doch war Europa noch nie in so großer Gefahr», schreibt Macron in einem Gastbeitrag für mehrere Zeitungen. Macron schlägt einen Aktionsplan vor, mit dem die EU tiefgreifend reformiert werden soll. Unter anderem plädiert er für die Gründung einer europäischen Agentur zum Schutz der Demokratie.

Montag, 04.03.2019, 22:44 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 22:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6448935?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker