Urteile
Bruder von Straßburg-Attentäter verurteilt

Straßburg (dpa) - Ein Bruder des getöteten Straßburg-Attentäters ist in Frankreich wegen bedrohlicher Nachrichten auf Facebook zu zwölf Monaten Haft verurteilt worden, davon sechs auf Bewährung. Der Verurteilte kam aber vorerst frei. Er soll sich in psychologische Behandlung begeben und seine Gefängnisstrafe später antreten. Nach französischen Medienberichten waren am Freitag auf dem mutmaßlichen Facebook-Konto des Verurteilten Nachrichten veröffentlicht worden, die auf mögliche Anschlagspläne hindeuteten.

Montag, 04.03.2019, 18:43 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 18:46 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6447567?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker