Arbeitsmarkt
Mütter mit Migrationshintergrund sollen leichter Jobs finden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will Müttern mit Migrationshintergrund helfen, Arbeit zu finden. Dafür sollen deutschlandweit 90 Kontaktstellen gefördert werden, die Frauen beraten und ihre Jobsuche begleiten. Mütter, die mit ihren Familien und Kindern zu uns zugewandert sind, bräuchten ein gutes Angebot, um künftig auf eigenen Beinen zu stehen, erklärte Familienministerin Franziska Giffey. In Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit sollen ihnen gezielt Sprachförderung und Kinderbetreuung, aber auch direkt Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsplätze vermittelt werden.

Montag, 04.03.2019, 16:50 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 16:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6446546?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Corona-Testergebnis in 16 Minuten
Ob sich eine Person mit SARS-CoV-2 infiziert hat, lässt sich in Tests nachweisen. Das genetische Material wird dazu in einem Thermocycler vervielfältigt. Mit dem in der neuen Studie genutzten Thermocycler sind pro Stunde rund 570 Auswertungen möglich.
Nachrichten-Ticker