Kriminalität
Nach Verfolgungsjagd: Flüchtiger will bei Polizei mitfahren

Sankt Aldegund (dpa) - Ein betrunkener Autofahrer ist hartnäckig vor der Polizei geflohen - bis er es sich anders überlegte. Um einer Verkehrskontrolle zu entgehen, raste er erst durch die Mosel-Ortschaft Sankt Aldegund, streifte mit seinem Sportwagen eine Hauswand und floh dann mit rund 200 Stundenkilometern. Durch eine Großfahndung konnte das Auto schnell gefunden werden, aber nicht der Fahrer. Wenig später lief der Flüchtige dann freiwillig der Polizei in die Arme: Er fragte eine Zivilpolizistin, ob sie ihn im Auto mitnehmen könne. Sein Auto und Führerschein wurden beschlagnahmt.

Montag, 04.03.2019, 02:57 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 03:02 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443260?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Leichte Beute für die Wölfe
Mit einem einfachen Freistoßtrick hebelt Wolfsburg die Arminia aus. Wout Weghorst kann deshalb unbedrängt zur Führung einschießen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker