Konflikte
Chemiewaffen-Einsatz in Syrien: Berlin für Verbot

Berlin (dpa) - Deutschland will sich nach neuen Erkenntnissen über einen wahrscheinlichen Chemiewaffenangriff in Syrien im UN-Sicherheitsrat für die Durchsetzung des Verbots aller Chemiewaffen-Einsätze stark machen. Das erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. Gestern hatte die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen ihren Abschlussbericht zu einem Angriff am 7. April vergangenen Jahres auf die syrische Stadt Duma vorgelegt. Es gebe «vernünftige Gründe» anzunehmen, dass dabei giftige Chemikalien als Waffe eingesetzt worden seien, hieß es in dem Bericht.

Samstag, 02.03.2019, 18:54 Uhr aktualisiert: 02.03.2019, 18:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6436196?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker