Konflikte
Kim Jong Un verlässt Hanoi nach Gipfel mit Trump

Hanoi (dpa) - Nach dem ergebnislosen Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump und einem anschließenden Freundschaftsbesuch in Hanoi hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die vietnamesische Hauptstadt wieder verlassen. Kim reiste mit dem Auto an die Grenze zu China, wo sein gepanzerter Spezialzug stand, der ihn auf einer 66 Stunden langen Fahrt nach Vietnam gebracht hatte. Es werde erwartet, dass er wieder mit dem Zug zurück nach Pjöngjang fahren werde, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

Samstag, 02.03.2019, 06:45 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Debatte über Kurzzeit-Lockdowns zum Brechen der Corona-Welle
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Dienstag davor, dass Deutschland in Situationen kommen könnte, «die ausgesprochen schwierig sind».
Nachrichten-Ticker