Kriminalität
Spurensuche in Lügde

Lügde (dpa) - Im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs in Lügde bei Detmold haben die Ermittler erneut Spuren gesucht. Dabei stellten sie eine zweistellige Zahl von Gegenständen sicher. Diese würden nun ausgewertet, teilten die Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld mit. Bei den dreitägigen Durchsuchungen fanden die Ermittler auf der Parzelle des Hauptverdächtigen demnach CDs, Disketten, SIM- und SD-Karten sowie Unterlagen. In der Unterkunft eines zweiten Beschuldigten wurden ebenfalls einige Gegenstände entdeckt.

Freitag, 01.03.2019, 20:44 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 20:46 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker