Tarife
Bsirske: Bewegung in Tarifverhandlungen

Potsdam (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder gibt es zwar etwas Bewegung, aber noch kein Angebot der Arbeitgeber. Verdi-Chef Frank Bsirske sagte in einer Verhandlungspause, man habe möglicherweise 20 Prozent der Wegstrecke hin zu einem Ergebnis geschafft. Allerdings liege noch kein Angebot auf dem Tisch. Von Arbeitgeberseite hieß es, die Materie sei im Moment sehr komplex. Länder-Arbeitgeber und Gewerkschaften verhandeln seit gestern in der dritten und möglicherweise entscheidenden Runde über die künftigen Einkommen der Mitarbeiter der Länder.

Freitag, 01.03.2019, 16:49 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 16:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434106?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker