Notfälle
Ermittlungen im Fall Rebecca dauern an

Berlin (dpa) - Im Fall der verschwundenen Rebecca aus Berlin-Neukölln dauern die Ermittlungen nach der Festnahme eines Verdächtigen an. Das gelte auch für die Vernehmung des Tatverdächtigen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Berliner Polizei könne Verdächtige nach einer Festnahme bis zum Ende des Folgetages festhalten, in diesem Fall also bis Freitagabend. Sehen die Ermittler einen dringenden Tatverdacht, müsste ein Haftrichter entscheiden, ob die Person in U-Haft kommt. Wer festgenommen wurde, sagten die Behörden bislang nicht.

Freitag, 01.03.2019, 12:21 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6432957?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker