Brände
Branddrama in Lambrecht: Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Lambrecht (dpa) - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus im rheinland-pfälzischen Lambrecht mit fünf Toten gibt es nach ersten Untersuchungen keine Hinweise auf eine Einwirkung von außen. Es sei anzunehmen, dass das Feuer auf einen technischen Defekt oder auf Fahrlässigkeit zurückzuführen sei, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die Ermittlungen zur Brandursache werden sich wegen der großen Menge an Löschschaum hinziehen. Die Ursache für den Tod der fünf Opfer soll bei einer Obduktion geklärt werden. Die Toten konnten bislang nicht zweifelsfrei identifiziert werden.

Freitag, 08.02.2019, 10:08 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 10:10 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377272?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker