Militär
Nato-Generalsekretär: keine neuen Atomraketen in Europa

Berlin (dpa) - Die Nato hat laut Generalsekretär Jens Stoltenberg nicht die Absicht, neue Atomraketen in Europa zu stationieren. Hintergrund sind der Ausstieg der USA aus dem INF-Abrüstungsabkommen und der Vorwurf, dass Russland diesen Vertrag mit neuen Atomraketen verletzt. Die Nato habe nicht die Absicht, neue Atomwaffen in Europa zu stationieren, aber es gebe viele andere mögliche Optionen, sagte Stoltenberg im ZDF. Die neuen russischen Raketen seien mobil, könnten europäische Städte erreichen und hätten nukleare Fähigkeiten. Darauf werde es eine angemessene, defensive Reaktion geben.

Samstag, 02.02.2019, 10:22 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 10:26 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6364165?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Weniger Respekt, bitte
„Stand jetzt spüre ich definitiv keine Verunsicherung“, sagt Fabian Klos. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker