Erdbeben Erdbebenserie treibt Hawaiianer auf die Straßen

Honolulu (dpa) - Nach dem Ausbruch des Vulkans Kilauea auf Hawaii ist die Inselgruppe von zwei heftigen Erdbeben erschüttert worden. Die US-Erdbebenwarte meldete Beben der Stärke 5,4 und 6,9 im Abstand von nur einer Stunde. Tsunami-Gefahr bestand nach Angaben der Behörden nicht. Laut Berichten flohen Menschen in Panik ins Freie, doch bislang wurden keine Schäden oder Verletzte gemeldet. Laut dem Nachrichtenportal «Hawaii News Now» handelte es sich bei dem zweiten Beben um das stärkste, das seit 1975 auf Hawaii gemessen wurde. Dennoch seien die Verkehrswege intakt geblieben, hieß es.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.