Konflikte Deutscher Botschafter in Ankara zum Gespräch gebeten

Istanbul (dpa) - Der deutsche Botschafter Martin Erdmann ist zum Gespräch ins türkische Außenministerium gebeten worden. Da Erdmann nicht in Ankara sei, habe der Gesandte Robert Dölger den Termin wahrgenommen, hieß es aus deutschen diplomatischen Kreisen. «Es war ein normales Gespräch. Eine Einbestellung hat nicht stattgefunden.» Die Einbestellung eines Botschafter ist eines der schärfsten Instrumente des diplomatischen Protests, deutlich schärfer als die Bitte zum Gespräch. Die Türkei fordert ein härteres Vorgehen von EU-Staaten gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.