Musik Nach Echo-Aus: Kulturrat für strengeren Jugendschutz in der Musik

Berlin (dpa) - Der Deutsche Kulturrat hat als Konsequenz des Echo-Skandals eine freiwillige Selbstkontrolle der Musikbranche für mehr Jugendschutz gefordert. «Ich halte das für absolut notwendig, dass wir auch im Musikbereich über den Jugendschutz nachdenken, und dafür kann eine Altersfreigabe der richtige Weg sein», sagte der Geschäftsführer Olaf Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur. Eine Prüfung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien reiche nicht aus. Sinnvoll wäre aus seiner Sicht ein Verfahren analog zur Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.