Staatsoberhaupt Trump verteilt «Fake News Awards»

Washington (dpa) - Neue Medienschelte von Donald Trump: Der US-Präsident hat «Fake News Awards» für aus seiner Sicht besonders unredliche und falsche Berichterstattung verliehen. Gleich vier Mal fand sich auf der Liste der Sender CNN. Auf Platz eins landete Paul Krugman, Nobelpreisträger und Kolumnist der «New York Times». Grund: Er habe behauptet, die US-Wirtschaft werde sich nie «erholen», dabei boome sie extrem. Reihenweise machten sich US-Journalisten über die «Awards» lustig und erklärten, sie seien die eigentlichen Sieger.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.