Parteien Boris Becker ruft zum Kampf gegen Rassismus auf

Berlin (dpa) - Nach den Beschimpfungen aus den Reihen der AfD gegen seinen Sohn Noah hat Boris Becker zum Kampf gegen Rassismus aufgerufen. In einem Gastbeitrag für die «Welt am Sonntag» schrieb er: «Es ist Zeit, aufzustehen, den Finger zu heben und auf die Straße zu gehen. Hier und auf der ganzen Welt.» Rassismus dürfe nicht länger hingenommen werden. Über den Twitter-Account des AfD-Abgeordneten Jens Maier war vor wenigen Tagen in Richtung Noah Becker gepostet worden: «Dem kleinen Halbneger scheint einfach zu wenig Beachtung geschenkt worden zu sein.» Der Kommentar wurde später gelöscht.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.