Regierung
Kein «Öxit»: Österreichs neue Regierung bekennt sich zu EU

Wien (dpa) - Österreichs neues Bündnis aus Konservativen und Rechtspopulisten hat in ihrem Regierungsprogramm ein klares Bekenntnis zur EU festgelegt. An der Mitgliedschaft des Landes in der Europäischen Union und in anderen internationalen Organisationen dürfe nicht gerüttelt werden. Volksabstimmungen zu dem Thema werden in den kommenden fünf Jahren nicht erlaubt sein. «Nur in einem starken Europa kann es auch ein starkes Österreich geben, in dem wir in der Lage sind, die Chancen des 21. Jahrhunderts zu nutzen», heißt es im Vorwort des über 180 Seiten starken Programms von ÖVP und FPÖ.

Samstag, 16.12.2017, 17:50 Uhr aktualisiert: 16.12.2017, 17:54 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5362758?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Polizeieinsatz auf Tönnies’ Anwesen
Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker