Arbeitsmarkt Nahles: Neuregelung hat 7000 Flüchtlinge in Arbeit gebracht

Berlin (dpa) - Seit einem Jahr haben Asylbewerber leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt - den Wegfall der sogenannten Vorrangprüfung wertet Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles als Erfolg. Durch die Neuregelung hätten bislang mehr als 7000 Flüchtlinge eine Arbeit aufnehmen können, die sonst zur Untätigkeit verdammt gewesen wären, sagte Nahles der dpa. Die Vorrangprüfung, die in den meisten Agenturbezirken zur Zeit ausgesetzt ist, sieht vor, dass Arbeitsagenturen bei der Besetzung freier Jobs prüfen, ob nicht ein Deutscher oder EU-Bürger in Frage kommt.

Von dpa

Kommentare

7000 von über 1 Mio

das ist keine besonders gute Quote. Vor allem wenn man bedenkt, dass es doch alle gute ausgebildete Facharbeiter, Ingenieure und Akademiker sein sollten.
Wenn ich als Selbstständiger Morgens einmal durch den Ort zur Kasse fahre, sehe ich viele Menschen, die aufgrund des Alters nicht mehr arbeiten müssen und Menschen mit Migrationshintergrund im besten Alter, die nicht arbeiten. Und das aufgrund mangelnder Qualifikation.
Warum diese Personen Sozialleistungen beziehen ohne jemals etwas in entspr. Kassen eingezahlt zu haben, wird sich mir wohl nie erschließen.

Super, Frau Nahles! Damit haben sie 7.000 Deutschen den potentiellen Arbeitsplatz genommen! Reife Leistung! :-(

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.