Fußball Nach Streit mit ARD: Ex-Fußballer Scholl bleibt TV-Experte

München (dpa) - Fünf Wochen nach Ende des Confed Cups hat sich der frühere Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl erstmals zu seinem angeblichen «Zoff» mit der ARD geäußert. Der 46 Jahre alte Scholl war zu den beiden Halbfinalspielen des Confed Cups, bei denen er als ARD-Experte eingeplant war, nicht erschienen. «Ja, es gab eine Meinungsverschiedenheit», räumte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky seinerzeit ein. «Künftig wird Scholl aber weiterhin für die 'Sportschau' als Experte tätig sein», hieß es auf der Homepage des Bayerischen Rundfunks.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.