Extremismus Gabriel macht Merkel nach G20-Krawallen Vorwürfe

Hamburg (dpa) - In der Debatte um die G20-Krawalle greift Vize-Kanzler Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Koalitionspartner CDU/CSU an. Gabriel wirft der Union ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit vor. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, wer den Rückzug des Hamburger SPD-Bürgermeister Olaf Scholz fordere, der müsse auch Merkels Rücktritt verlangen. Merkel trage die Verantwortung für die Wahl des Gipfelorts, so Außenminister Gabriel.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.