Extremismus Ruf nach Räumung der Roten Flora wird lauter

Hamburg (dpa) - Nach den schweren Krawallen am Rande des G20-Gipfels haben Innenexperten der Union eine Räumung des linksautonomen Zentrums Rote Flora in Hamburg gefordert. «Die Bilder von Hamburg sind eine Zäsur. Spätestens jetzt haben sich die sogenannten Links-Aktivisten auf die Stufe gewalttätiger Nazis gestellt und deshalb sollten sie auch die exakt gleiche Behandlung erfahren», sagte CDU-Innenexperte Armin Schuster der «Bild»-Zeitung. Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz hatte die Existenz der Roten Flora nach den Ausschreitungen bereits infrage gestellt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.