Kriminalität DGB: Gewalt gegen Beschäftigte nicht weiter tabuisieren

Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert mehr Schutz für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vor gewalttätigen Übergriffen. Die Vorgesetzten dürften das Problem nicht weiter tabuisieren, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Was gegen Gewalt gegen Beschäftigte getan werden kann, ist Thema einer DGB-Tagung mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas heute in Berlin. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden vergangenes Jahr rund 71 800 Polizeivollzugsbeamte Opfer von Gewaltdelikten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.