Regierung Comey bezichtigt Trump-Regierung der Lügen

Washington (dpa) - Der frühere FBI-Chef James Comey hat in der Anhörung vor dem Geheimdienst-Ausschuss des US-Senats die Regierung von US-Präsident Donald Trump der Lüge bezichtigt. Die Administration habe seine Entlassung als FBI-Chef mit einer schlechten Führung und einer schwachen Position der Bundespolizei begründet. «Dies waren Lügen, schlicht und einfach», sagte Comey auf eine Frage von Ausschussvorsitzenden Richard Burr. In Wahrheit hätten andere Motive eine Rolle gespielt, offenbar auch die Russland-Affäre.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.