Raumfahrt Ariane-Rakete bringt elektrisch angetriebenen Satelliten ins All

Kourou (dpa) - Eine Ariane-5-Rakete hat den ersten in Europa gebauten Telekommunikationssatelliten mit komplett elektrischem Antrieb ins All gebracht. Die Trägerrakete hob in der Nacht deutscher Zeit vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ab. Der Satellit nutzt den elektrischen Antrieb sowohl dafür, nach dem Aussetzen im All zu seiner endgültigen Umlaufbahn zu kommen, als auch für spätere Lagekorrekturen. Elektro-Antriebe brauchen deutlich weniger Treibstoff als klassische chemische Antriebe. Die Satelliten haben deshalb entweder mehr Platz für Nutzlast oder sind leichter.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.