Kriminalität Nach Fall Franco A. kommen zehntausende Asylbescheide auf Prüfstand

Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus dem Fall des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Zehntausende positive Asylentscheidungen vorzeitig überprüfen. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses in Berlin. Die ohnehin gesetzlich vorgesehene Prüfung werde in diesen Fällen vorgezogen. De Maizière sagte, die interne Untersuchung beim BAMF zu Franco A. habe keine vergleichbaren Fälle zutage gefördert. Die Überprüfung habe aber andere Mängel hervorgebracht, etwa bei der Dokumentation.

Von dpa

Kommentare

Nicht möglich

Alle, die dieses vorher gesehen haben und zur Vorsicht mahnten, wurden in die rechtpopulistische Ecke gestellt.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.