Kriminalität Im Fall der getöteten Studentin in Freiburg Mordanklage erhoben

Freiburg (dpa) - Nach dem Gewaltverbrechen an einer Studentin in Freiburg hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes gegen Hussein K. erhoben. Er sei nach Jugendstrafrecht angeklagt, teilte die Behörde mit. Sieben Wochen nach der Tat im Oktober wurde der Verdächtige festgenommen. Der Flüchtling gab an, 17 Jahre alt zu sein. Zwei Altersgutachten gehen jedoch davon aus, dass er mindestens 22 war. Weil Zweifel jedoch nicht ausgeräumt werden könnten, werde nach Jugendstrafrecht angeklagt, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Von dpa

Kommentare

Na klar

Ist ja ganz praktisch hier in Deutschland, da ist man halt mal gerade so alt, wie es einem passt.
Die Gutachten spielen keine Rolle - warum sind sie denn überhaupt erstellt worden ?
Wie wäre es, wenn der Angeklagte sein angebliches Alter nachweist, dazu sollte er eigentlich durchaus in der Lage sein. Wenn nicht, gilt halt das Alter laut Gutachten.
Die deutsche Justiz liefert immer neue lächerliche Possen ab.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.