Terrorismus Brüssel gedenkt der Terroranschläge vor einem Jahr

Brüssel (dpa) - Ein Jahr nach den Terroranschlägen hat Brüssel mit Schweigeminuten und Gedenkzeremonien an die Opfer erinnert. Drei islamistische Selbstmordattentäter hatten am 22. März 2016 am Flughafen und in der U-Bahn 32 Menschen mit in den Tod gerissen und mehr als 300 weitere verletzt. An der ersten von mehreren Veranstaltungen in Brüssel nahm auch das belgische Königspaar Philippe und Mathilde teil. Philippe legte einen Kranz nieder. Ein Angehöriger eines der Opfer spielte ein Lied, das er zur Erinnerung an seine getötete Frau komponiert hatte.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.