Kriminalität Bitteres Ende für japanischen Zucker-Dieb

Tokio (dpa) - Einem japanischer Dieb konnte wegen seiner Vorliebe für Süßigkeiten eine Einbruchserie nachgewiesen werden. Der von der Polizei «Sugar» genannte Räuber war auf der Suche nach Bargeld in rund 40 Büros in Tokio und seiner Heimatprovinz Ishikawa eingedrungen. Dabei vernaschte er alles Süße, was ihm in die Finger kam: Schokolade, Pudding, Eis. Bei einem seiner Einbrüche verletzte sich der Täter allerdings und wurde anhand einer Blutspur überführt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.