Geheimdienste
Nach Schindler geht auch Vizepräsident des Bundesnachrichtendienstes

Berlin (dpa) - Die Führung des Bundesnachrichtendienstes wird nach jahrelangen Affären weitgehend ausgetauscht. Nach dem Rauswurf von BND-Chef Gerhard Schindler zum 1. Juli verlässt auch sein Vize Michael Klor-Berchtold vorzeitig den Auslandsgeheimdienst. Ein entsprechender Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» wurde der dpa in Sicherheitskreisen bestätigt. Der Wechsel an der BND-Spitze soll den Auslandsgeheimdienst für den Anti-Terror-Kampf und die Bewältigung von Cyber-Bedrohungen fit machen.

Freitag, 29.04.2016, 20:47 Uhr aktualisiert: 29.04.2016, 20:52 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3968109?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker