Regierung
Haseloff im ersten Wahlgang durchgefallen

Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff ist im ersten Anlauf zu seiner Wiederwahl im Magdeburger Landtag durchgefallen. Er erhielt nur 41 Ja-Stimmen, erforderlich wären 44 gewesen. Die in Sachsen-Anhalt geplante schwarz-rot-grüne Koalition verfügt nur über eine knappe Mehrheit. Nach dem Willen von CDU, SPD und Grünen soll der Landtag noch heute einen zweiten Anlauf zur Wahl des Ministerpräsidenten starten. Wenn diese Wahl ebenfalls scheitert, entscheidet der Landtag über seine Selbstauflösung. Wird dies abgelehnt, reicht im dritten Wahlgang die einfache Mehrheit.

Montag, 25.04.2016, 12:00 Uhr aktualisiert: 25.04.2016, 12:06 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3956728?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker