Nato
Moskau erhebt vor Nato-Russland-Rat schwere Vorwürfe

Berlin (dpa) - Vor dem ersten Treffen des Nato-Russland-Rates nach fast zwei Jahren Funkstille hat Moskaus Nato-Botschafter Alexander Gruschko die Beziehungen zur westlichen Militärallianz als «sehr schlecht» bezeichnet. Der «Welt» sagte er, die frühere Partnerschaft gelte nicht mehr. Die Nato versuche, Russland einen konfrontativen Kurs aufzuzwingen. Das russische Eingreifen in den Ukraine-Konflikt und die Aufrüstung der Nato in Osteuropa haben die Beziehungen zwischen dem Westen und Moskau auf einen Tiefpunkt sinken lassen.

Mittwoch, 20.04.2016, 03:05 Uhr aktualisiert: 20.04.2016, 03:08 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3943991?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker