Kriminalität
Verdächtiger nach Schüssen auf hessische Asylunterkunft gefasst

Dreieich (dpa) - Mehr als vier Monate nach Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft im südhessischen Dreieich hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Einen entsprechenden Bericht der «Bild»-Zeitung bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Zu weiteren Details verwies sie auf eine geplante Presseerklärung am Nachmittag. In der Nacht zum 4. Januar waren mehrere Schüsse auf die Flüchtlingsunterkunft abgefeuert worden, dabei wurde ein schlafender Bewohner leicht am Bein verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen versuchten Mordes.

Dienstag, 19.04.2016, 10:46 Uhr aktualisiert: 19.04.2016, 10:50 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3942136?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker