Migration Altmaier sieht bei EU-Partnern neues Nachdenken über Flüchtlingsfrage

Berlin (dpa) - In der EU haben nach Ansicht der Bundesregierung auch andere Länder begonnen, über die Flüchtlingskrise neu nachzudenken. Sein Eindruck sei, dass auch in anderen europäischen Ländern ein Nachdenkprozess in Gang kommt, sagte Kanzleramtschef Peter Altmaier in der ARD. Denn die Bilder der in Deutschland ankommenden Syrer bewegten sehr viele Menschen in Europa. Nötig seien sogenannte Hotspots in den Hauptankunftsländern, also Aufnahmeeinrichtungen, wo die Flüchtlinge unter menschenwürdigen Bedingungen bleiben können, bis ihre Verfahren im Ankunftsland beendet sind.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.