Familie Schwesig will flexible Betreuungszeiten in Kitas fördern

Berlin (dpa) - Mit bis zu 100 Millionen Euro in drei Jahren will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig flexiblere Betreuungszeiten für Kinder fördern. Bei dem Programm KitaPlus gehe es nicht darum, eine längere Betreuung zu ermöglichen, sondern das Angebot vor allem in Randzeiten zu verbessern, sagte Schwesig. Immer mehr Mütter und Väter arbeiteten außerhalb der üblichen Öffnungszeiten von Kitas. Schwesig besuchte heute eine Kindertagesstätte auf dem Gelände der Universitätsmedizin in Mainz. Dort können Eltern ihre Kleinsten in der Zeit zwischen 5.45 Uhr und 18.30 Uhr betreuen lassen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.