Flüchtlinge Zeitung: Maas will mit Facebook über extremistische Inhalte reden

Berlin (dpa) - Justizminister Heiko Maas hat den Umgang von Facebook mit extremistischen Inhalten kritisiert. Wie der «Tagesspiegel» berichtet, hat Maas Briefe an die Europa- und die Deutschland-Zentrale des Onlinenetzwerks geschrieben. Sein Haus hätten im Zusammenhang mit den Angriffen auf Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte viele Beschwerden erreicht. Demnach beklagen Facebook-Nutzer besonders, dass das Unternehmen trotz konkreter Hinweise rassistische und fremdenfeindliche «Posts» und Kommentare nicht effektiv unterbindet. Maas habe nun Vertreter von Facebook zu einem Gespräch eingeladen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.