Konflikte Süd- und Nordkorea wenden Eskalation in Krisengesprächen ab

Seoul (dpa) - In zähen Verhandlungen haben Spitzenvertreter Süd- und Nordkoreas eine drohende Eskalation der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel verhindert. Nordkorea werde den «Quasi-Kriegszustand» aufheben und Südkorea seine Lautsprecher-Propaganda stoppen. Das sagte Südkoreas Nationaler Sicherheitsberater Kim Kwan Jin bei der Verlesung eines Sechs-Punkte-Abkommens in Seoul. Nordkorea habe sich für eine Landminenexplosion entschuldigt, bei der zwei südkoreanische Soldaten verletzt wurden. Die Entschuldigung war eine Kernforderung Seouls.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3465016?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F