Kriminalität Kalaschnikow-Schütze aus dem Thalys soll Islamist sein

Arras (dpa) - Nach den Schüssen in einem Thalys-Zug gehen Anti-Terror-Ermittler einem möglichen islamistischen Hintergrund nach. Ein Mann hatte im Hochgeschwindigkeitszug von Amsterdam nach Paris gestern am frühen Abend mit einem Kalaschnikow-Sturmgewehr das Feuer eröffnet. Möglicherweise verhinderte nur das beherzte Eingreifen eines Franzosen und zweier Amerikaner ein Blutbad - sie rangen den Schützen nieder. Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve lobte wie US-Präsident Barack Obama den Mut dieser Passagiere. Zwei Menschen wurden bei dem Vorfall schwer verletzt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.