EU Athen bekommt neue Milliardenhilfen

Brüssel (dpa) - Nach der Zustimmung des Bundestags zum dritten Griechenland-Paket fließen sofort neue Milliardenhilfen nach Athen. Die Euro-Finanzminister gaben bei einer Telefonkonferenz eine erste Kreditrate von 26 Milliarden Euro frei, berichteten Diplomaten am Abend in Brüssel. Das neue Paket zur Rettung des Krisenlandes vor der Staatspleite hat einen Umfang bis zu 86 Milliarden Euro. 13 Milliarden Euro sollen bereits morgen vom Eurorettungsschirm ESM überwiesen werden. Es gibt Zeitdruck, denn Athen muss am selben Tag knapp 3,4 Milliarden Euro an die EZB zurückzahlen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.