Flüchtlinge Mindestens 40 tote Flüchtlinge auf Mittelmeer

Rom (dpa) - Mindestens 40 Menschen sind vermutlich im Laderaum eines Flüchtlingsbootes im Mittelmeer erstickt. Zahlreiche Migranten seien von Bord gerettet worden, schrieb die Marine im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Laut Nachrichtenagentur Ansa waren zwischen 300 und 400 Menschen an Bord. Das Schiff geriet demnach vor der libyschen Küste südlich der italienischen Insel Lampedusa in Schwierigkeiten. Die Migranten seien vermutlich im Laderaum eingeschlossen gewesen. Erst Anfang August waren wahrscheinlich Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.